Interessante Veranstaltung in München: „INNOVATIONSKRAFT – Wie viele neue Ideen baucht der Mittelstand?“

Am 11.11.2014 findet in München eine interessante Veranstaltung zum Innovationsmanagement im Mittelstand statt. Die folgende Beschreibung stammt vom Veranstalter Forum 4 Industry.

Die Wirkung von „Open Innovation“ steht im Fokus der Veranstaltung am 11.11.14 ab 18.00 Uhr im Verkehrszentrum des Deutschen Museums. Interne und externe Innovationsimpulse nutzen und in wertschöpfende Prozesse integrieren – darüber sprechen Vorstände und Geschäftsführer von Industrieunternehmen wie WILO, EMPOLIS, SCHULER mit Experten und Wissenschaftlern aus der Innovationsforschung.

Veranstaltungsort: Deutsches Museum Verkehrszentrum, Am Bavariapark 5, 80339 München

Programm und Anmeldung zur kostenfreien Veranstaltung: http://www.forum4industry.com/events/open-innovation-innovationskraft-fuer-den-mittelstand/

Erfahren Sie welche Ressourcen, Fähigkeiten und Kompetenzen in mittelständischen Strukturen auf- bzw. ausgebaut werden sollten, um weiterhin Innovationsführer zu bleiben? Wie weit müssen sich Innovationsprozesse in Unternehmen öffnen, um noch erfolgreicher zu sein?

Wir laden Sie ein dabei zu sein. Erwartet werden ca. hundert Führungskräfte aus der Industrie. Mit Ihrer Teilnahme erfahren Sie, mit welchen Chancen, Herausforderungen, aber auch Risiken beim Einsatz von Open Innovation-Methoden zu rechnen ist.

Enorme Potenziale für Ihre Unternehmung stehen zur Debatte. Persönlichkeiten aus dem Bundesministerium, führende Wissenschaftler aus der Innovationsforschung und innovative Industrieunternehmen sprechen in einer Podiumsdiskussion darüber.

Passend zum Thema Innovationskraft findet die kostenfreie Veranstaltung auf der Münchner Theresienhöhe im Verkehrszentrum des Deutschen Museums in eindrucksvoller und innovativer Atmosphäre statt.

Am 11.11.2014 startet die Veranstaltung um 18 Uhr mit Impulsvorträgen und endet um 21 Uhr mit der Podiumsdiskussion. Im Open-End bietet sich der direkte Erfahrungsaustausch der Teilnehmer mit den Referenten oder das Networking mit den Teilnehmern an.

Gastgeber der kostenfreie Veranstaltung (jedoch ist eine Anmeldung erforderlich) ist das Forum 4 Industry zusammen mit der TUM-Tech und dem Deutschen Museum.

 

By | 2015-01-23T16:38:05+00:00 November 3rd, 2014|Allgemein|

About the Author:

Frank T. Piller is a Co-Director of the MIT Smart Customization Group at the MIT Media Lab, Massachusetts Institute of Technology, USA, and a chair professor of management at the Technology & Innovation Management Group of RWTH Aachen University, Germany, one of Europe’s leading institutes of technology. Before entering his recent position in Aachen, he worked at the MIT Sloan School of Management (2004-2007) and has been an associate professor of management at TUM Business School, Technische Universitaet Muenchen. Frequently quoted in The New York Times, The Economist, and Business Week, amongst others, Frank is regarded as one of the leading experts on strategies for customer-centric value creation, like mass customization, personalization, and innovation co-creation. His recent analysis of the crowdsourcing business model “Threadless” (co-authored with Susumu Ogawa), an innovative crowdsourcing business model in the fashion industry, has been elected as one of the Top-20 articles in MIT Sloan Management Review.